Aktuelles Intern Kontakt Impressum Anmeldung
 
 
Einleitung
Institut
Vorstand des Institutes
FunktionsträgerInnen
des Institutes
Ausschüsse / Kommissionen
Mitglieder
Ehrenmitglieder / Mitglieder
AusbildungskandidatInnen
Lehr- und KontrollanalytikerInnen, LehrtherapeutInnen und SupervisorInnen
Ausbildung
Vertiefte Ausbildung / Semesterprogramm
Pflichtveranstaltungen
Wahlveranstaltungen
Termine Basiscurriculum
Erstinterview- und DPV-Seminare
Technisch-kasuistische Seminare
neu KJP-Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen
Gebührenordnung
Ambulanz / Termine
Erwachsene
Kinder- und Jugendliche
Information
Fachbereich AP
Fachbereich TFP
Fachbereich KJP
Fachbereich HFPA
Ambulanz / Erwachsene
Ambulanz / Kinder- und Jugendliche
KandidatInnensprecherInnen
Weiterführende Links
 
 
Ausbildung    Aktuelles Programm (Wahlveranstaltungen)
Erläuterung
(O) offen für alle
(A) ausschließlich für KandidatInnen in analytischer Ausbildung
(P) vorwiegend für KandidatInnen in tiefenpsychologisch fundierter Therapieausbildung
(K) vorwiegend für Kandidaten in Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und -psychoanalyse
(DPV) ausschließlich für KandidatInnen in DPV-Ausbildung
(I) auch für KandidatInnen im Basiscurriculum
(M) Mitglieder

In der nachstehenden Tabelle sehen Sie eine Aufstellung der aktuellen Veranstaltungen, spaltenweise geordnet nach „Datum, Uhrzeit, Ort” und „Veranstaltung, Beschreibung, Dozent(in)”. Mittels des Speichern-Symbols in der rechten Spalte können Sie einzelne Veranstaltungen zur Anmeldung vormerken (Cookies müssen für diese Funktion aktiviert sein). Weitere Einzelheiten zur Anmeldeprozedur bzw. eine Aufstellung der vorgemerkten Veranstaltungen finden Sie auf der Seite Anmeldung im oberen Menü.
Datum, Uhrzeit, OrtVeranstaltung, Beschreibung, Dozent(in)
08. März 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Welche Gefühle sind in den sieben Todsünden enthalten – Untersuchung und Reflexion der Gefühlsqualitäten von Neid, Habgier, Zorn, Stolz usw. in einer Seminarreihe anhand von Fallgeschichten; 1. Seminar über Neid (O)
In der gegenwärtigen politischen Situation in der Welt werden in den Medien meist eher Gefühle als Fakten präsentiert. Es lohnt sich, über diese Gefühle gründlich nachzudenken. Literatur: Haubl, R.: „Neidisch sind immer nur die Anderen“, Beck´sche Reihe 2009.
Dagmar Völker
11. März 2017
09:30 – 13:00 Uhr
SPP
Ratschläge zum Umgang mit der Aggression in den psychodynamischen Therapien (O)
Literatur wird Interessenten mitgeteilt.
Jochen Schade
13. März 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Borderline-Patienten mit agora-phobischer Symptomatik (O)
Für die Diskussion setzen wir folgende Lektüre voraus: Weiss, H.: „Überlegungen zum agora-phobischen Dilemma des Borderline-Patienten“. In: Psyche 69, 2015. 916-935.
Simone Berrouschot, Hildgund Schwarz-Köhler
15. März 2017
18:30 – 20:00 Uhr
SPP
Ambulanzeinführungsseminar (O)

Kerstin Lange
17. März 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Gastvortrag: „Zum Konzept des destruktiven Narzissmus bei Herbert Rosenfeld“ (O)

Dorothee Stoupel (Berlin)
18. März 2017
09:30 – 11:00 Uhr
SPP
Vertiefendes Seminar zum Vortrag (O)

Dorothee Stoupel (Berlin)
18. März 2017
11:15 – 12:45 Uhr
SPP
TK-Seminar

Dorothee Stoupel (Berlin)
22. März 2017
19:30 – 21:00 Uhr
SPP
Widerstandsformen in der Gruppenpsychotherapie (O)
Eigene Fallvignetten sind erwünscht. Literatur: Behr, H.; Hearst, L.: „Der Gruppenanalytiker in Schwierigkeiten“. In: Gruppenanalytische Psychotherapie, 2009, S. 170-179, Verlag Klotz.
Ursula Erben
24. März 2017
18:30 – 21:45 Uhr
SPP
Die Arbeit im Sequenzmodus (DPV)
Erst ein Verständnis der Arbeit im Sequenzmodus ermöglicht freie Assoziation und die Unterscheidung von Beziehungs- und Übertragungsangebot. Literatur: Bollas, Chr. (2006). „Übertragungsdeutung als ein Widerstand gegen freie Assoziation“. In: Psyche. Zeitschrift für Psychoanalyse. LX. Jahrgang, Heft 9/10, Stuttgart: Klett-Cotta, 932-947.
Axel Holicki
28. März 2017
18:30 - 20:00 Uhr
SPP
Jahrgangsgruppe 2014

Kerstin Lange, Anne Gießler
29. März 2017
19:00 - 20:30 Uhr
SPP
Jahrgangsgruppe 2016

Viola Just, Carola Richter
01. April 2017
09:30 – 16:00 Uhr
SPP
Verdrängung und Denken (O)
Nach Freud ist die Verdrängung eine Elementarform der Verneinung, jedes verneinende Urteil hingegen „intellektueller Ersatz der Verdrängung“. Können wir also gar nicht denken, ohne dabei zu verdrängen? Literatur (Basislektüre, zugleich Teilnahmevoraussetzung): Freud, S.: „Die Verneinung“ (Studienausg. Bd. III).
Christoph Türcke
12. April 2017
19:00 Uhr
SPP
Ambulanzseminar zu den neuen Psychotherapierichtlinien

24. April 2017
20:00 - 21:30 Uhr
SPP
Jahrgangsgruppe 2015

Almut Koch, Petra Uhlmann
25. April 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Gastvortrag: „Der Wagner Komplex“ (O)
Ein Überblick über Tom Artins kürzlich veröffentlichtes Buch „The Wagner Complex: Genesis and Meaning of The Ring“, welches eine psychoanalytische Auslegung des Opern-Zyklus Wagners darstellt. Obwohl es ein Gemeinplatz ist, dass Wagners Werke für Freudsche Analyse fruchtbaren Boden bieten, sind erstaunlich wenige kritische bzw. gelehrte Arbeiten in dieser Richtung veröffentlicht worden. Die These dieses Buchs beruht auf einer Erforschung des Zeitgeists des 19. Jahrhunderts, in dessen Atmosphäre Wagners Opern und Freuds psychologische Spekulationen gleichermaßen zum Tragen kamen, vor allem die an den Tag tretenden Vermutungen – wissenschaftlicher sowie philosophischer Art – von der grundlegenden Rolle des Unbewussten im Alltag und im schöpferischen Vorgang. Der allumfassende Schluss des Autors des Wagner Complex ist, dass der Ring des Nibelungen nicht bloß die phantasievollen Abenteuer und Missgeschicke der Götter, Riesen, und Zwerge, der übermenschlichen Helden und Anti-Helden darstellt, die seine verwickelte Oberfläche durchqueren, sondern dass er das Drama des unbewussten intrapsychischen Konflikts symbolisch projiziert. Das Buch ist zur Feier von Wagners 200-Jahr-Jubiläum im Verlag Free Scholar Press erschienen.
Tom Artin (New York)
28. April 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Gastvortrag: „Perspektiven der therapeutischen Beziehungen in den analytisch begründeten Verfahren“ (O)

Timo Storck (Berlin)
29. April 2017
09:30 – 11:00 Uhr
SPP
Theorie-Seminar zum Vortrag (O)

Timo Storck (Berlin)
29. April 2017
11:15 – 12:45 Uhr
SPP
TK-Seminar

Timo Storck (Berlin)
10. Mai 2017
19:00 – 20:30 Uhr
SPP
Der Psychiatrische Notfall (O)
Übersicht über die wichtigsten klinischen Notfälle, u. a. Erregungszustände, Angst und Panik, Suizidalität. Literatur: Berzewski, H.: „Der psychiatrische Notfall.“ Ebert, D.: „Psychiatrie systematisch“. Möller, H.-J., Laux, G., Kapfhammer, H.-P.: „Psychiatrie und Psychotherapie“.
Uwe Lanz
11. Mai 2017
18:00 – 20:30 Uhr
SPP
Verbale Interventionstechniken – Praktische Übungen für Fortgeschrittene (A, P)
Arbeit an der Übertragung und in der Übertragung.
Jan Ponesicky
13. Mai 2017
09:30 – 12:45 Uhr
SPP
Entwicklungen – Übertragungs- und Gegenübertragungsmanifestationen im analytischen Prozess narzisstischer Patienten (A)
Anhand von Fallmaterial wird das analytische Geschehen im interaktionellen Feld dargestellt. Literatur: wird bei Anmeldung zugesandt.
Brigitte Trimper
17. Mai 2017
20:00 - 21:30 Uhr
SPP
Jahrgangsgruppe 2013

Anne Gerhardt, Götz Rohmer
19. Mai 2017
15:00 – 20:00 Uhr
SPP
Traumatherapie in Theorie und Praxis – eine Einführung (O)
Vorgestellt werden die Grundprinzipien einer erfolgreichen Traumatherapie sowie der derzeitige Forschungsstand der Psychotraumatologie. Praktische Übungen und Fallbespiele ermöglichen das Umsetzen in der eigenen Praxis. Literatur: Sachsse, U.: „Traumazentrierte Psychotherapie“. Wöller, W.: „Trauma und Persönlichkeitsstörungen“. Huber, M.: „Trauma und die Folgen“.
Frauke Sewczyk
20. Mai 2017
10:00 – 18:00 Uhr
SPP
Traumatherapie in Theorie und Praxis – eine Einführung (O)
Vorgestellt werden die Grundprinzipien einer erfolgreichen Traumatherapie sowie der derzeitige Forschungsstand der Psychotraumatologie. Praktische Übungen und Fallbespiele ermöglichen das Umsetzen in der eigenen Praxis. Literatur: Sachsse, U.: „Traumazentrierte Psychotherapie“. Wöller, W.: „Trauma und Persönlichkeitsstörungen“. Huber, M.: „Trauma und die Folgen“.
Frauke Sewczyk
22. Mai 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Imagination und Sprache – psychoanalytische Reflexionen zum Werk von Fernando Pessoa (O)
Erkundungen des poetischen Universums des portugiesischen Dichters Fernando Pessoa. Literatur: Pessoa, F.: „Buch der Unruhe“.
Brigitte Trimper, Clara Steppat
06. Juni 2017
18:30 - 20:00 Uhr
SPP
Jahrgangsgruppe 2014

Kerstin Lange, Anne Gießler
07. Juni 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Seminar zur Vorbereitung auf die Staatsprüfung (O)
Das Seminar soll für Kandidaten sein, die sich in der Prüfungsvorbereitung befinden. Wir werden den Ablauf des Staatsexamens mit seinen verschiedenen Bestandteilen erläutern, uns einigen konkreten Beispielfragen aus der schriftlichen Prüfung widmen und offene Fragen beantworten.
Anja Kazzer, Kaja Hundertmark
08. Juni 2017
20:00 – 21:30 Uhr
SPP
Von Beratung bis Psychotherapie – Interventionsmöglichkeiten für Krebspatienten und Angehörige (O)
Überblick über verschiedene psychoonkologische Interventionsmöglichkeiten. Literatur: bei Anmeldung.
Antje Lehmann-Laue
10. Juni 2017
09:30 – 16:00 Uhr
SPP
Institutstagung
Empirische Forschung und klinische Erfahrung. Eine Verhältnisbestimmung. Vormittags zwei Referate mit Koreferaten von KandidatInnen. Diskussion: 1. Wie bildet sich klinische psychoanalytische Erfahrung? (Jochen Schade). 2. Hilft die Psychotherapieforschung der klinischen Arbeit? (Tanja Müller-Göttken). Nachmittags Kurzreferate zu wissenschaftlichen Arbeiten über empirische Projekte der Psychologie und Psychotherapie von Kandidaten des Institutes. Ausführliche Abschlussdiskussion.
Christoph Türcke und Jochen Schade (Moderation)
21. Juni 2017
19:00 - 20:30 Uhr
SPP
Jahrgangsgruppe 2016

Viola Just, Carola Richter
24. Juni 2017
10:00 – 18:00 Uhr
SPP
Achtsamkeit in der Psychotherapie (O)
Im Seminar wird durch praktische Übungen zur Achtsamkeit die bewusste Wahrnehmung nonverbaler Informationen (Mimik, Atmung, Körperspannung und –haltung) vertieft. Dies ermöglicht eine feinere Reflektion der eigenen Präsenz und des therapeutischen Geschehens hinsichtlich nonverbaler Informationen. Literatur: Siegel, D. J.: „Der achtsame Therapeut“.
Frauke Sewczyk
28. Juni 2017
19:00 – 20:30 Uhr
SPP
Jahrestreffen (A, P)
Wir möchten wieder alle KandidatInnen, die keiner Jahrgangsgruppe angehören, dazu einladen, mit uns über Fragen zur Ausbildung ins Gespräch zu kommen. Erfahrungsgemäß ist ein Austausch sehr hilfreich und wir hoffen, dass Sie regen Gebrauch davon machen.
Birgit Richter-Schier, Gabriele Malles
01. Juli 2017
09:30 – 13:00 Uhr
SPP
Freuds „Trauer und Melancholie“ wiedergelesen (O)
Welche Bedeutung hat der Text für uns heute bei der Behandlung von Depressionen? Literatur: Freud, S.: „Trauer und Melancholie“.
Jochen Schade

33 angezeigte Veranstaltungen

 
© WEB PRO MEDICO 2005-2017 Letzte Aktualisierung dieser Seite am 17.02.2017